Entscheidungen im Web 2.0 – demokratisch oder nicht?

Wir sind das Web, aber hilft das Web auch dabei, dass wir mehr zu sagen haben?

Als kurzer, konziser Gastbeitrag von Frau Stefanie Agerer findet sich auf den Webseiten der Public Affairs Agentur Plato Kommunikation in Berlin eine Diskussion der Fragestellung, inwieweit die Partizipation über das Web 2.0 zur Durchsetzung von Partikularinteressen zu Ungunsten der Allgemeinheit führen kann… – ein guter, wenngleich auch sehr kurzer Beitrag zur Diskussion, erschienen im Jahresband 2008 der Initiative D21.

Wir sind das Web, aber hilft das Web auch dabei, dass wir mehr zu sagen haben?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter e-Democracy, Social Web

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s