Gewinnspiel zur re:publica 2009: Social Commerce & soziale Verantwortung

Noch vor wenigen Wochen habe ich selbst voller Vorfreude meinen Freunden in Berlin angekündigt, dass sie schonmal ihre Gästematratze rausholen sollten für die re:publica 2009 – und auch hier auf dem

publica 2009

Jetzt mitmachen und gewinnen: Ticket zur re:publica 2009

Blog bewerbe ich diese Konferenz zum digitalen Lifestyle eifrig.

Doch wie es der Zufall will, verschlägt es mich nun Ende März/Anfang April für 2 Wochen nach Oxford, um dort der e-campaigning Konferenz und Obama’s Besuch zum G20-Gipfel beizuwohnen. Was also tun mit meiner geliebten re:publica Karte, die bereits bezahlt und als PDF gespeichert auf meinem Desktop weilt?

Ganz einfach: Ich möchte sie gerne für einen sinnvollen Zweck stiften und schreibe deshalb hier mein erstes Gewinnspiel aus, das hoffentlich allen beteiligten Spaß und neue Ideen bringt.

Und so funktioniert’s: Viele von Euch haben vielleicht schon vom Thema „Social Commerce“ gehört (worum es dabei genau geht, erfahrt Ihr z.B. sehr übersichtlich in einem Beitrag von Jochen Krisch, Michael Koch und Alexander Richter) Dazu gehören Plattformen wie spreadshirt, smatch.com oder auch dawanda.

Dabei geht es – kurz und knapp – um die Verknüpfung von Shopping-Inhalten mit Social-Media-Elementen. So soll das Einkaufserlebnis emotionaler, aber auch interessanter und zielgruppengerechter werden, denn die „sozial generierten“ Empfehlungen der Mit-Käufer führen zu besseren Suchergebnissen, neuen Produktkreationen und Inspiration, die sonst ausgeblieben wären.

Nun meine Idee: Wie wäre es, wenn wir das Wörtchen „social“ in „Social Commerce“ wieder wörtlicher nehmen und uns überlegen, soziales Engagement der Online-Shopper und Online-Shop-Betreiber mit dem Einkaufen zu verknüpfen.  (Die Idee, beim Einkaufen auch gesellschaftlich relevante und politische Entscheidungen zu treffen, also bspw. nur Kosmetik ohne Tierversuche oder Fair-Trade-Produkte zu erwerben, wird auch unter dem Stichwort „politischer Konsum“ zusammengefasst.)

Beispiel: Wenn ich ein Flugticket bei British Airways kaufe, kann ich inzwischen bereits für 5 Euro Aufpreis „klimaneutral“ fliegen, d.h. mein CO2 Ausstoß soll dadurch ausgeglichen werden (indem diese 5 Euro entsprechenden Projekten zugehen). Das ist bislang aber auch einer der wenigen Versuche, beide Themen sinnvoll miteinander zu vereinen.

Daher meine Bitte an Euch: Postet als Kommentar oder Trackback auf diesen Beitrag EURE IDEEN für die Verknüpfung von Online-Shopping und sozialem Engagement. Für Firmen aller Couleur ist dies derzeit hoch spannend, denn das Thema „Corporate Social Responsibility“ (Unternehmensverantwortung) boomt. Nur fehlt leider vielen die Glaskugel für den Kopf bzw. das Herz des Kunden – und bei vielen verdorrt die gute Idee im Keim zum Marketing-Gag. Andere Ideen im Offline-Bereich wiederum kennt jeder von uns: Z.B. das Trinken für den Regenwald bei Krombacher.

Deadline/Einsendeschluss ist der 31.01.2009, 24:00 CET nach meiner Bloguhr (also der Serverzeit von WordPress.com🙂 .

Ich wähle dann im Anschluss – mit hier öffentlich gemachter  Begründung – die meines Erachtens cleverste, originellste und gleichzeitig praktibelste Idee aus. Sollte die Beteiligung meine Erwartung übersteigen und zu viele gute Ideen dabei sein, stelle ich drei daraus hier zur Wahl für die Leserschaft. Der Gewinner bekommt dann postwendend mein re:publica Ticket im Wert von 40 Euro per EMail als PDF zugeschickt. Mit den Veranstaltern der re:publica ist die Aktion abgesprochen, das Ticket wird also auch akzeptiert und ist nicht an mich gebunden.

Die Ideen sind dann frei verwertbar, denn sie werden und bleiben hier für jeden öffentlich lesbar. Ich werde diese dann auch gerne an Plattformen wie bspw. smatch.com weiterleiten, damit diese sie vielleicht sogar in die Praxis umsetzen. Damit erklärt sich jeder Teilnehmer durch Abgabe einer Idee automatisch einverstanden. Denn es soll hier nicht um theoretische Ideen, sondern um Änderung der bisher eher mager aussehenden Praxis gehen.

Also dann, los geht’s. Ich freue mich auf innovative Ideen zum Thema „Social Commerce & soziale Verantwortung: Wie ist poltischer Konsum und CSR im Internet möglich und umsetzbar?“

Euer SocialBlogger

23 Kommentare

Eingeordnet unter CSR, Social Web, Spaß & Diverses

23 Antworten zu “Gewinnspiel zur re:publica 2009: Social Commerce & soziale Verantwortung

  1. Prima! Das passt ja wunderbar zur aktuellen Runde der NPO-Blogparade … noch ein Grund mir was einfallen zu lassen😉

  2. Bei den Lösungsbäckern gibt es 1. kostenpflichtige netzöffentliche (nur dann verbilligte!) Beratungen zu vertriebsorientierten Themen, 2. solche zu normalem Preis und 3. unter der Rubrik SozialBack monatlich eine kostenlose Beratung für soziale Einrichtungen. Die Bedingungen dafür sind transparent hier nachzulesen: http://www.loesungsbaecker.de/sozial-back/

    Die Idee für diese blogkarnevalähnliche Verlosung finde ich übrigens klasse. Bin gespannt auf das Ergebnis!

  3. Blogparaden bewerben kann man übrigens auch seit neuem hier: http://server.daves-server.de/dv-work/?page_id=400

    Liebe Grüße

  4. Pingback: Soziales Engagement bei Firmen | Servervoice der Technik Blog

  5. Ich beteilige mich hiermit am Preisausschreiben ;-P

  6. Danke, Leute..das klingt alles schon sehr gut. Bis morgen ist noch Zeit, dann wähl ich den Gewinner aus🙂
    Lg
    Ole

  7. Also, ich finde, dass die Idee, die ich mit betterandgreen verfolge schon sehr in diese Richtung geht😉 :
    Es geht bei uns um einen aktionsgetriebenen Onlineshop, der sich auf nachhaltige Produkte fokussiert (d.h. jeden Tag ein Produkt, das entweder ökologisch oder sozial nachhaltig produziert wurde, gesund, fair gehandelt oder umweltschonend ist etc.). Als Namen haben ich mich für betterandgreen entschieden, der ausdrücken soll, dass die Produkte nicht nur grün sondern auch besser als herkömmliche Produkte sind.

    Den Kunden wird gleichzeitig die Möglichkeit gegeben über die Produkte abzustimmen und diese in den Kategorien Umweltfreundlichkeit, Soziale Nachhaltigkeit, Unternehmensethik, Design, Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis. So kann über die Zeit hinweg eine Datenbank mit besonders nachhaltigen Produkten entstehen.

    Zudem sollen 2% des Umsatzes gemäß dem Motto „1% for the planet“ & „1& for the people“ an Umwelt- bzw. Soziale Projekte gespendet werden. Die Kunden können hierzu beim Kauf direkt auswählen, welchen Projekten sie das Geld zukommen lassen wollen.

    Wie das Ganze aussehen könnte siehst du hier –> http://betterandgreen.de/wp-content/uploads/2009/01/betterandgreen.jpg

    Übrigens bin ich auch gerade auf der Suche nach neuen Partnern.
    _____________________________________________
    Coole andere Ideen im Bereich „Social“-Commerce sind
    http://www.oxfamunverpackt.de/Default.aspx
    http://www.faircustomer.ch

  8. Hallo Markus,
    das ist auf jeden Fall eine gute Idee und gute Anregungen… schaue mir betterandgreen.de mal in Ruhe an. Ich hätte vielleicht Partner für dich, zu denen ich mal einen Kontakt herstellen könnte. Dein Screenshot sieht jedenfalls schon sehr nach dem aus, was ich mir auch vorstelen würde, schick schick!
    Danke für den Kommentar. Mal sehen, was bis morgen abend noch so reinkommt auf den letzten Drücker🙂

    Herzlich,
    Ole

  9. Pingback: The Blog that SMartens » Blog Archive » Umweltfreundliche Widgets für Online-Shops

  10. Grrr, gerade so verpasst. 10 Tage sind nicht viel Zeit für eine Blogparade.😉

  11. Liebe Alice,

    du kannst dennoch gerne deine Meinung/Idee posten, sozusagen für den guten Zweck. Denn es geht ja primär um die Sache🙂
    Demnächst werde ich wieder eine Parade/Verlosung starten, dann nehm ich mir deine Kritik zu herzen und lass die Frist etwas länger laufen🙂

    Liebe Grüße
    Ole

  12. Hast du den gewinner schon irgendwo bekannt gegeben? Denn ich sehe es leider nirgends.

  13. Noch nicht, brauche noch etwas Zeit für die Auswertung. Muss mir ja alles sorgfältig durchlesen, um auch fair zu urteilen🙂
    Ich gebe dann den Gewinner hier deutlich sichtbar bekannt🙂

    Gruß
    Ole

  14. Hi Ole,

    freut mich, dass dir die Idee mit betterandgreen gefällt. Über Kontakte zu potentiellen Partnern würde ich mich sehr freuen.

    Habe heute auch das Blog neu gestartet betterandgreen.de/blog neu gestartet und werde da sicher bald auch über deine Aktion Uwe berichten, die ich wirklich klasse finde.

    Freue mich von dir zu hören.

    Freundliche Grüße
    Markus

  15. AP

    Das Gewinnspiel habe ich leider gerade erst gefunden, daher geht es jetzt nicht mehr um eine Karte:
    Markus hat uns netterweise schon weiter oben verlinkt. Bei faircustomer.ch wollen wir genau das erreichen, und das nicht nur, weil es bei uns nur fair gehandelte, soziale oder ökologische Produkte zu kaufen gibt. Wir wollen auch den Konsumenten und den Produzenten wieder stärker miteinander vernetzen, wir erzählen die Geschichte der Produkte. Kunden können mit Bildern und zum Teil Filmen sehen, wie die Werkstatt aussieht, in der ihr Armband, das Spielzeug oder die Hängematte entstand.
    Jeder Kauf ist immer eine soziale Interaktion, wir haben es nur vergessen, weil wir den Produkten immer erst dann begegnen, wenn sie auf Hochglanz poliert und austauschbar in den Regalen von eigentlich immer gleichen Läden liegen.
    Das Internet kann helfen, dem „ich kaufe ein Produkt von Dir“ wieder ein Gesicht zu geben und das versuchen wir bei faircustomer.
    Und auf unserer Wishlist steht auch drauf, dass wir gerne auch den Kunden noch stärker ein Gesicht geben wollen auf unserer Seite….

  16. @AP
    Habe Euch oben als vorbildliches Konzept empfohlen. Vielleicht klappt es ja endlich mit einem Treffen auf der re:publica.

  17. Pingback: re:publica Karte - wer denn nun? « SocialBlogger.de

  18. Pingback: SMartens Umweltfreundliche Widgets Post gewinnt Re:Publica Ticket « The Blog that SMartens

  19. Pingback: NPO Blogparade #4: Ein sozialer Umweg « Die wunderbare Welt …

  20. Pingback: smatch blog

  21. Pingback: stilzeug

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s