Aktion Uwe: Uwe geht’s grad nicht so gut…

Heute habe ich Uwe – endlich – wieder getroffen. Ich war zugegebenermaßen schon etwas in Sorge, dass ich ihn möglicherweise nicht finden würde. Am Vormittag war ich bereits mit meinem Mitbewohner Freddie unterwegs, mitsamt dem Care-Paket von Daniel aus Berlin (lieben Dank). Leider haben wir Uwe aber an keinem seiner Plätze angetroffen… abends, kurz vor Abreise zu einer Geburtstagsfeier dann die freudige Überraschung: Uwe war an seinem Platz in der Spitaler Straße. Leider ging es Uwe heute nicht so gut. Er machte auch keinen sonderlich fitten Eindruck.

Selbst sagte Uwe, dass er vermutlich wieder seine „Übergangsgrippe“ kriegen würde, die meist zwischen Frühling und Winter bzw. Herbst und Winter zuschlägt. Nun denn… wir machten uns zunächst, wie üblich, auf den Weg zum nächstgelegenen Bäcker in der Wandelhalle im Hauptbahnhof. Dort gabs ein kleines Mandelhörnchen (Uwe ißt meist weichere Teile, da seine Zähne nicht mehr ganz komplett sind) und nen heißen Cappuccino.

Vodpod videos no longer available.

Uwe, so sagt er, fühlt sich in seiner Rolle derzeit leicht verunsichert. Die Aktion findet er gut und er will auch unbedingt dranbleiben, doch noch viel lieber würde er sofort loslegen. Es stört ihn regelrecht, dass er Euch nichts zurückgeben, nicht direkt los arbeiten kann im eigenen Nachtcafé, denn schon nach rund einer Woche sitzt er förmlich auf Kohlen und kommt sich in seiner passiven Warte-Rolle gefangen vor. Das ist – bitte nicht falsch verstehen – keinesfalls Kritik an Euch, sondern m.E. eher ein positives Zeichen: Uwe ist nun wirklich hinterher. Dass ihm warm genug ist und er genug zu essen, sowie zunächst ein Dach über dem Kopf hat, genügt ihm nicht mehr.

Er will jetzt selbst anpacken. Zum Glück konnte ich Uwe auch gute Nachrichten mitbringen und ihm mitteilen, dass sich einige Offline-Medien (Zeitungen etc.) bereits gemeldet und ihr Interesse an seiner Geschichte und seinen Plänen bekundet haben. Nun hoffe ich sehr, dass diese für weiteren Zuspruch sorgen können und Uwe wirklich bald gemeinsam mit Euch den nächsten Schritt vollziehen kann.

Wir dürfen gespannt sein…. unten sein neuestes Feedback, dieses Mal eben mit etwas angespannter Laune. Uwe ist eben ehrlich… und ich denke, das ist auch gut so.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Aktion Uwe, Fundraising, Obdachlosigkeit

3 Antworten zu “Aktion Uwe: Uwe geht’s grad nicht so gut…

  1. Johann

    Hallo Ole,
    ich finde Deine Aktion richtig gut. Ich würde gerne auch etwas spenden. Muss das über Paypal laufen? Ich finde nicht, dass der Laden auch noch daran verdienen sollte.
    Beste Grüße
    Johann

  2. Britta

    Hallöchen!
    Habe von eurem Projekt aus der Zeitung erfahren. Bin selbst Drogenabhängig und habe 3 1/2 Jahre in HH auf der Straße gelebt. Ich kenne Uwe auch vom Drob und war ehrlich gesagt etwas geschockt, über seine Aussage, er könne sich den Entzug nicht leisten. Wie bitte schön kommt das? Er bekommt doch Hartz 4 und ist somit krankenversichert. Ich war doch selber auch schon in dieser Lage und habe trotzdem einen Entzug und eine Therapie machen können!!!!!
    Habt ihr schonmal drüber nachgedacht, dass er euch ausnimmt?! Wenn es nämlich so ist, finde ich es schade, da dann wieder alle Drogensüchtigen über einen Kamm geschert werden. Ich weiß wie das Leben auf der Starße ist und somit auch, wie abgefuckt man wird!!! Es ist halt hart und du musst überleben. Ich finde ihr seid da zu gutgläubig!
    Ich denk drüber nach, falls ihr mir plausibel erklären könnt, wozu Uwe 2000 Euro für seinen Entzug braucht!
    Vielen Dank und freu mich auf eure Antwort
    Gruß
    Britta

  3. Pingback: Die Stärke des Web 2.0 oder Fundraising mal anders | Die PR>Indianer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s