Wie Handys die Welt verbessern

London is calling… again. Dieses Wochenende hat es mich wieder an die Themse verschlagen, dieses Mal zum „Mobile Tech 4 Social Change Camp“ im Bürogebäude von Vodafone.

Interessant: Während sich in Deutschland die meisten NPOS/NGOs noch mit der Frage beschäftigen, was dieses mysteriöse „Web 2.0“ überhaupt ist und wann und ob man sich damit überhaupt befassen sollte, diskutiert nur eine Flugstunde weiter die Charity-Szene UKs bereits über den Einsatz mobiler Endgeräte für soziale Zwecke.

Mobile4Social Change Camp

Mobile Tech 4 Social Change Camp

Was auf den ersten „Hör“ wie ein Nischenthema klingen mag, war Anlass genug für eine Konferenz, die neben London auch in Washington, New York, Kapstadt und vielen anderen Orten regelmäßig zwischen 50 und 200 fachkundige Besucher anzieht. Auch für mich hat sich der Besuch der britischen Hauptstadt gelohnt, denn von Fundraising via „Micro-Giving“ (das Spenden von Kleinstbeträgen mit dem Handy) bis hin zu „Citizen-Journalism“ und Aufdeckung von Menschenrechtsverletzungen im Gaza-Streifen durch Handy-Fotos wurde wirklich fast jede nur denkbare Form des Einsatzes besprochen, die zu positivem sozialen Wandel potentiell beitragen könnte.

Die Teilnehmer mischten sich derweil zusammen aus NGO-Experten wie Karina Brisby von Oxfam GB und Experten für mobile Applikationen wie Terence Eden von Vodafone. Auch eine ehemalige britische Diplomatin war unter den Teilnehmern: Sie hatte selbst bereits versucht, im Sudan mit Handys für Aufklärung zu sorgen – und ernüchternde Berichte mitgebracht.

Wildes Workshoppen...

Wildes Workshoppen...

Kurzum: Fantastische Ideen und Brainstormings (insbesondere der jungen, unbedarften Teilnehmer) mischten sich gestern mit geballter Praxis-Erfahrung von NGO- und EZ-Korifäen zu durchaus brauchbaren Lösungsansetzen. Auch für meine eigene Idee einer schön visualisierten Klimawandel-Landkarte für Effekte, Betroffene und Lösungsoptionen des globalen Klima-Problems konnte ich in einer eigenen Session jede Menge Feedback und Kontakte sammeln.

Der Besuch hat sich also gelohnt. Nächste Woche geht es dann weiter mit verschiedenen Treffen, u.a. mit den Machern von OneClimate.net, mit Hugh von HelpTheAged, und Robin von Headshift.

Ich bin gespannt… und freu mich über die Sonne in London…wenngleich ich mich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass dieses Wahnsinns-Wetter schon ein erstes Beispiel der globalen Erwärmung ist…

Da fällt mir ein: Ab Montag, den 1. Juni blogge ich übrigens unter www.climateblogger.org und www.adoptanegotiator.org über die UN Klimakonferenz in Bonn… ich freue mich wie immer über Euer Feedback und rege Beteiligung.

3 Kommentare

Eingeordnet unter BoP Business, Mobile, Web4Dev

3 Antworten zu “Wie Handys die Welt verbessern

  1. Vielen Dank für den Erfahrungsbericht aus London, ich war leider nicht vor Ort. Wir haben gerade die ersten Mobile Giving Kampagnen in Deutschland gestartet und spüren auch hier den Trend. Fundraising ist nur ein Teil, auch die anderen Ansätze sind sehr spannend! Derzeit planen für den 05. September ein MobileTech4SocialChange Camp in Berlin! Wer wäre dabei?

  2. Florian, das ist ja klasse! Wir wären auf jeden Fall dabei – und denkt daran: Unbedingt auch T-Mobile, Vodafone, O2 und Eplus einladen – immer schön die Giants in die Verantwortung nehmen, dass sie mit ihrer Technologie auch zu diesen positiven Ideen beitragen mögen.
    Aus unserem Umfeld kann ich dir mit Sicherheit mindestens 50 weitere Teilnehmer versprechen, das bekommen wir locker voll🙂
    Liebe Grüße
    Ole

  3. Das klingt klasse. Die Mobilfunknetzbetreiber laden wir natürlich ein. In den nächsten Tagen eröffnen wir ein Wiki (o.ä.), dann können wir Ideen und Vorschläge sammeln. Es wäre natürlich super, wenn du deine Erfahrungen und Eindrücke aus London einbringst! Viele Grüße Florian

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s