Monatsarchiv: September 2009

Vortrag zu Aktion-Uwe

…schon ein Weilchen her, aber jetzt dafür mit Video-Mitschnitt vom Vortrag im Mai an der FH Osnabrück 🙂 – hier zu der Webseite der Tagung.
Vodpod videos no longer available.

more about „Vortrag zu Aktion-Uwe bei der Fachtag…„, posted with vodpod

2 Kommentare

Eingeordnet unter Aktion Uwe, Fundraising

Warum Nachhaltigkeit (k)ein Luxus ist

„Nachhaltigkeit? Ja…mmm.. fair trade und so? Das, das mit dem Kaffee? Soziale Themen? Könnte man mal drüber nachdenken. Aber die Nachfrage ist ja so gering. Sprechen Sie am besten mal mit unserer CSR-Verantwortlichen.“

Nachhaltigkeit? Da gibts keine Nachfrage

Nachhaltigkeit? Da gibt's keine Nachfrage

So oder so ähnlich klingt es vielerorts in den Chefetagen, gleich ob es dabei um Versandhändler, Sportartikler oder Elektronik-Hersteller geht. Finanzkrise sei dank, so hoffte ich, würde nun endlich einmal über das Wörtchen „Wert“ in „Wertschöpfung“ und das Wörtchen „Dienen“ in „Geld verdienen“ nachgedacht; darüber, dass das Schaffen von finanziellen Überhängen allein weder Werte schafft, noch irgendjemandem dienlich ist, auf mittlere Sicht nicht einmal einem selbst. Worum es geht und gehen sollte, ist das, was wir mit diesem Transfermedium erschaffen, austauschen und bewirken. Aber genug des abstrakten Geredes, nehmen wir ein Beispiel:

Zwei Freunde, Daniel und Moritz, wollen ein T-Shirt kaufen. Warum sie das wollen, sei an dieser Stelle nicht weiter hinterfragt. Kalt ist ihnen vermutlich nicht. Wie dem auch sei: Sie wagen also den Weg des geringsten Widerstandes und suchen, vermutlich bei Google, nach „T-Shirt“. Nun, wie zu vermuten war, gehören zu den ersten Suchergebnissen die üblichen Verdächtigen. Die beiden wählen also einen Shop, eine genehme Farbe und Größe, gegebenfalls aber auch die derzeit „hippste“ Marke (und sei es eine, die klingt wie ein Fliesenleger aus dem wilden Westen – Ed Hardy) und erleichtern ihr Konto um ein paar Euro. Am nächsten Wochenende, so die verbreitete Annahme, würde man seinen Freunden gleich etwas besser gefallen – und schon morgen beim Blick in den Spiegel auch sich selbst (vorausgesetzt, das Päckchen wird wirklich so schnell geliefert).
Wo also ist der Fehler in dieser Geschichte?

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Nachhaltigkeit