Ein großer Schritt für Uwe, ein kleiner für Hamburg

It's rollin'! Uwe holt seinen ersten Tisch ab.

It's rollin'! Uwe holt seinen ersten Tisch ab.

Kurz vor meinem eigenen Umzug nach Berlin war es heute so weit: Uwe und ich machten uns gegen 10 auf zu Profi-Rent, einem kleinen, aber feinen Autovermieter gleich am Hamburger ZOB. Wir fragten nicht lange, da sagte uns Alex freundlicherweise zu: „Jap, ich helfe Euch. 17 Euro für den ganzen Tach, ist das ok?“. Uwe will was machen, er will einziehen, sein Leben in die Hand nehmen, da hilft man gerne, so der Autovermieter, der uns sonst rund das dreifache hätte abknöpfen können… klasse, an dieser Stelle ein großes Dankeschön!

Wenig später ging es dann auch schon los, mit einem großen Sprinter. Erst zu mir: Matratze holen, Schrank abbauen, Kisten aus dem Keller (in denen ich viele der Sachspenden für Uwe bis zu diesem Zeitpunkt zwischengelagert hatte)… und und und.. ratzfatz war auch fast der ganze Wagen voll. Dann schnell Richtung Uni, Maike einsammeln, die für Uwe in einem Möbellager in Barmbek noch einen Kühlschrank übrig hatte… dann zu Freddie in der City-Nord, der ebenfalls einen Tisch und Stühle spendete…Gegen fünf dann erst zu Uwe’s Wohnung… und dann: „Mist, wie passt das jetzt alles in den Aufzug?“… Schraubenzieher her, hier und da ein paar Handgriffe und fertig.

Und jetzt? Uwe hat eine Matratze, einen Kühl- und Kleiderschrank, einen Tisch, ein paar Stühle… ein bissel einrichten muss er sich schon noch, aber es kann losgehen… ich bin gespannt… und übrigens auch fix und fertig, also körperlich.

Vodpod videos no longer available.

more about „Obdachlose in Hamburg„, posted with vodpod

Und ein bißchen wehmütig. Nicht etwa nur, weil ich Hamburg verlasse, sondern weil mich ein tolles Video der Hinz & Kunzt wieder mal daran erinnert, dass Uwe nur einer von 1030 Menschen in Hamburg war, die auf der Straße leben – jetzt sind es aber dem Video folgend noch 1029…und wenn ich bedenke, wie viel Mühe es gekostet hat, mit Uwe diesen Schritt gemeinsam zu erreichen und das mit 1029 multipliziere… dann kann ich nur Sagen: Leute, es gibt noch eine Menge zu tun. Packen wir’s an.

… und mit gutem Beispiel voran geht übrigens aktuell die Klasse 9C der Sophie-Barat-Schule am Dammtor-Bahnhof. Heute verkaufte diese Waffeln, um Spenden für Uwe zu sammeln. Und die zweite Runde folgt am Donnerstag. Auch dafür hier nochmals: Danke, Ihr seid spitze!

Euer Ole @ SocialBlogger

4 Kommentare

Eingeordnet unter Aktion Uwe

4 Antworten zu “Ein großer Schritt für Uwe, ein kleiner für Hamburg

  1. Katha

    Hey!

    Das ist total klasse!!

    Liebe Gruesse aus Kenia auch an Uwe ich habe hier an euch und den Umzug gedacht!

    Katha

  2. Jetzt mal was ganz anderes: Wenn muss ich eigentlich schlagen, um in DEINE Blogroll zu kommen?! Und nein, ich linke nicht zurück, ich hab selbst ja keine, wegen der Ästhetik…

  3. Haha, gar nicht schlagen, Daniel! Ein Willkommen-im-Bärlin-Ständchen beim FC Magnet kannst du für mich singen am Donnerstag abend, dann kommst du in die Blogroll!🙂

  4. Pingback: Panter, Party, Politik « SocialBlogger.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s